Blog

Eiweißpulver = Chemie?

19.04.2013 00:50
von Alster Studio
(Kommentare: 0)

Liebe Sportsfreunde,

aus gegebenen Anlass, hier nur ein kurzer Eintrag zum Thema Ernährung.

Vor ein paar Wochen saß ich mit ein paar Freunden beim Portugiesen zum Fußball gucken. Während des Spiels kamen wir irgendwie auf das Thema Ernährung und hier im speziellen auf das Frühstück zu sprechen. Mein 15 Monate alter Sohn war mit am Tisch und ich wurde gefragt was er denn so frühstückt. Meine Antwort lautete, dass wir seit ein paar Tagen ein gemeinsames Lieblingsfrühstück haben: Wasser, Haferflocken, eine Banane, einen Löffel Leinsamenöl und 30g Eiweißpulver im Shaker zubereitet und fertig! Sehr lecker übrigens. Die Reaktion eines Freundes war aber eher erschreckend und daher möchte ich hier kurz aufklären!

Er sagte, dass so ein Eiweißpulver ja Chemie sei und bestimmt nicht gut für Kleinkinder. Dazu muss man wissen, dass Eiweißpulver keine Chemie ist. Punkt! Eiweißpuver, dass z.B. aus Molke gewonnen wird ist gesünder als ein anderes weißes Pulver nämlich Zucker, das wie wir alle mittlerweile wissen, verantwortlich ist für Übergewicht und alles was dann folgen kann (Bluthochdruck, Diabetes usw.). Natürlich nur wenn man es im Übermaß genießt und in einfacher Form, wie Einfach- und Zweifachzucker.

Ausführliche und verständliche Infos zum Thema Eiweiß gibt es bei einem befreundeten Ernährungsspezialisten: Dipl.oec.troph. Andreas Scholz. In seinen interessanten Broschüren und Büchern gibt er wertvolle Hinweise und Anleitungen wie man Eiweiß in seine Ernähung einbauen kann. Und das dies Sinn macht hat mittlerweile sogar die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) verstanden;)

Hier der link zu einem Plan, der mir sehr geholfen hat. Danke Andy!!!

http://www.andreasscholz.biz/Buecher-Zubehoer/Figur-Helfer-Ratgeber-Buecher-/Ratgeber/Maximale-Fettverbrennung-24-Stunden-am-Tag-::1.html

Thorben

Zurück

Einen Kommentar schreiben
© Alster Studio